About Us, Art and Politics, Geschlecht, Literatur, Wissenschaft

(Un)Sichtbarkeit von Frauen im Literaturbetrieb: Mehr Kritiker* schreiben über mehr Autoren* mit mehr Wörtern

Von Andrea Zimmermann. An welchen Kriterien lässt sich ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis im Literaturbetrieb festmachen? Ein wichtiger Anhaltspunkt ist sicherlich die Sichtbarkeit von Autoren* und Autorinnen* und ihrer Texte in Rezensionen und Literaturkritiken. Denn, wer besprochen wird, erhält Aufmerksamkeit. Neben der Nominierung für Auszeichnungen und Preise ist mediale Präsenz für Autor*innen ein wichtiger Faktor, um sich… Weiterlesen (Un)Sichtbarkeit von Frauen im Literaturbetrieb: Mehr Kritiker* schreiben über mehr Autoren* mit mehr Wörtern

Art and Politics, Literatur, Politics, Veranstaltung / Event

Empowerment als Widerstand: Zine Workshop für Menschen mit Diskriminierungs-Erfahrungen (v.a. Rassimus*, Ableismus* &/ Cissexismus*)

Trouvez la version française ci-dessous. - Find the English version below. Bei Unsicherheiten und für Menschen die diesen Begriffen zum ersten Mal begegnen werden alle mit einem * markierten Wörter unten erläutert. In diesem Workshop geht es um gemeinschaftliches Empowerment und künstlerische Interventionen für (mehrfach-)marginalisierte* Menschen. Nach einer Ein- und Anleitung durch zwei Künstler:innen, werden… Weiterlesen Empowerment als Widerstand: Zine Workshop für Menschen mit Diskriminierungs-Erfahrungen (v.a. Rassimus*, Ableismus* &/ Cissexismus*)

Art and Politics, Literatur

Die Körperlichkeit des Schreibens

Von Daria Wechsler. Dieser Text ist Teil des Schwerpunktes «Schreibweisen, Genres und die Verhältnisse der Geschlechter» von Art of Intervention. Im Rahmen des Seminars «The Art of Intervention», in dem wir uns auch mit der écriture féminine auseinandergesetzt haben, bin ich auf die französische Schriftstellerin Hélène Cixous gestossen. Ihre Art des Schreibens faszinierte mich. Bereits nach… Weiterlesen Die Körperlichkeit des Schreibens

Empfehlung

Empfehlung: Mimesia (Miriam Coretta Schulte)

Vom 16.-20.3.2019 findet in der Kaserne Basel Mimesia von Miriam Coretta Schulte statt und verspricht fünf Abende, die sich ganz der Kraft der Imitation widmen. Um es in den poetischen Worten des Programms der Kaserne Basel wieder zu geben: Sie schaffen in neuer Konstellation Anleitungen und Muster, um sich gegenseitig zu beeinflussen. Sie schauen sich… Weiterlesen Empfehlung: Mimesia (Miriam Coretta Schulte)

Exhibition reviews

Medienspiegel zur Ausstellung (2)

Hier die letzten Artikel zur Ausstellung Martha Rosler & Hito Steyerl War Games. Das Fazit: Eine fulminante Ausstellung voller Denkanstösse. 1.8.2018 Springerin: Martha Rosler/Hito Steyerl War Games 5.9.2018 Brooklyn Rail: Martha Rosler and Hito Steyerl: War Games 1.10.2018 Kunstbulletin: Martha Rosler & Hito Steyerl — Böse Spiele 30.12.2018 NZZ am Sonntag: Der Krieg der Bilder… Weiterlesen Medienspiegel zur Ausstellung (2)

Art and Politics, Uncategorized

Intervention with the Body

Michèle Magema is a Congolese-French artist who deals with questions of identity, race,colonialism and femininity in her work. Although she is a multi-media artist, she herself states that performance is her favorite medium, because it is most“real” and can never be replicated identically, duplicated or viewed twice. Similarly, her presentation on 13th November at Museum… Weiterlesen Intervention with the Body

Art and Politics, Uncategorized

Searching for a queer Utopia hidden in Shrek and The Lego Movie

Jack Halberstam, Columbia University Professor of English and Comparative Literature, finds that both “Shrek” and “The Lego Movie” can be viewed as counter-narratives that challenge dominant heteronormative conceptions of success and gender-identities. Responding to children’s independence from these conceptions, children’s movies depict alternative forms of community and association, effectively turning into windows of opportunity with… Weiterlesen Searching for a queer Utopia hidden in Shrek and The Lego Movie

Art and Politics

NOTHING WORKS, but how?

Making nothing out of something works – it does something. Revisiting New Yorker (An-)architect Gordon Matta-Clark’s Conical Intersect (1975) and Splitting (1974) and discussing Bologna based street artist Blu’s intentional destruction of his own murals in 2014 and 2016, I further explore the idea of making nothing and how this can function as an intervention,… Weiterlesen NOTHING WORKS, but how?

Art and Politics

Von zersägten Häusern und der Macht des Nichts

Gordon Matta-Clark schloss ein Architekturstudium ab. Doch anstatt Häuser zu bauen, sägte er sie auseinander: Er schnitt grosse runde Löcher in die Wände und Böden oder teilte die Gebäude in der Mitte entzwei.  Leerstehende, zerfallende Piers in New York City oder Einfamilienhäuser, die im Bauboom der Nachkriegszeit gebaut wurden und nun neuen Gebäuden weichen sollten.… Weiterlesen Von zersägten Häusern und der Macht des Nichts

Art and Politics

Reactions to reactions: censorship in the Turkish art scene

In her talk at the Kunstmuseum Gegenwart, Banu Karaca gave the audience a tour through censorship in Turkey, pointing out amongst other things, ways of reacting to censorship of one’s art under a government that seems to be cracking down on freedom of artistic expression. It is this “reaction to the reaction” - that is,… Weiterlesen Reactions to reactions: censorship in the Turkish art scene